Schön, dass Sie hier sind!

Stellenangebot:

Wir suchen eine/n

Rechtliche/n Betreuer/in (m/w/d)

für unsere Außendienststelle in Warburg zu sofort.

Voraussetzung ist ein abgeschlossenes Studium in den Bereichen Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Rechtswissenschaften oder vergleichbares Studium.

Der Betreuungsverein der Diakonie ist ein eigenständiger diakonischer Träger. Wir unterstützen volljährige Menschen, die wegen Krankheit, Behinderung oder Alter nicht mehr selbst für ihre Interessen einstehen können.

Ihre Aufgaben:

  • Das Führen von rechtlichen Betreuungen nach dem Betreuungsgesetz (§1896 ff BGB)

Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes Studium vorrangig aus dem Bereich der Sozialen Arbeit oder vergleichbares Studium (staatliche Anerkennung)
  • Möglichst berufliche Erfahrung im Bereich rechtlicher Betreuungen
  • Sozialrechtliche und sozialmedizinische Kenntnisse
  • Grundkenntnisse der sozialen Versorgungssysteme
  • Belastbarkeit, Empathie und Flexibilität
  • Toleranz und Akzeptanz gegenüber anderer Lebensentwürfe
  • Führerschein und einen PKW, den Sie dienstlich einsetzen können

Unser Angebot:

  • Eine unbefristete Teilzeitstelle von 19,5 Stunden (erweiterbar auf 30 Stunden)
  • Ein abwechslungsreiches und interessantes Arbeitsfeld
  • Eigenverantwortliches Arbeiten innerhalb eines erfahrenen Teams
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vergütung nach den Richtlinien BAT/KF
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Fachliche Beratung, Fort- und Weiterbildung, Supervision

Bewerbungsfrist: 30.08.2021

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung, die Sie bitte per Mail richten an:

Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Paderborn e. V.                         Geschäftsführerin                                                                                                                    Sylke Menne                                                                                                                                   menne@btv-diakonie-pb.de

Bei Rückfragen : 0 52 51/ 5 00 2-37


Presseinformation

Diakonie, Betreuungsverein und Kirchenkreis rufen zu Spenden auf.

Hilfe für die Opfer der Hochwasserkatastrophe!!!

Kreis Paderborn/Kreis Höxter. Sturzregen und Überschwemmung haben an verschiedenen Orten in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz viele Leben gefordert, Menschen obdachlos gemacht und Existenzen zerstört. Die Folgen, die das Unwetter angerichtet hat, sind verheerend. Mehr als 150 Menschen haben bislang ihr Leben verloren, Hunderte gelten noch als vermisst. Zahlreiche Familien stehen vor dem Nichts. Die Bilder der letzten Tage haben viele schwer erschüttert. Autos weggespült, ganze Dörfer zerstört, Menschen, die alles verloren haben.

„Die von dieser Katastrophe schwer betroffenen Menschen brauchen jetzt unsere Solidarität“, sagt Vanessa Kamphemann (Vorstand/Geschäftsführung Diakonie).

Die Diakonie Paderborn-Höxter e.V., der Betreuungsverein der Diakonie im Kirchenkreis Paderborn und der Evangelische Kirchenkreis Paderborn unterstützen einen gemeinsamen Spendenaufruf der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe, der Evangelischen Kirche von Westfalen, der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Lippischen Landeskirche. Diese haben ein gemeinsames Spendenkonto eingerichtet. Diese Spenden, die über die Diakonie gesammelt werden, sind für Soforthilfen bestimmt.

„Wir sind bestürzt, über das Ausmaß dieser Hochwasserkatastrophe. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl in dieser Ausnahmesituation gelten allen Betroffenen und ihren Angehörigen sowie auch den Rettungskräften, die direkt und indirekt betroffen sind“, sagen Sylke Menne (Geschäftsführerin Betreuungsverein) und Diakoniepfarrerin Elke Hansmann.

„Alle Helfenden vor Ort leisten einen bewundernswerten Einsatz und verdienen unseren Respekt und Dank. Aber auch wir können helfen und dazu beitragen, dass die Betroffenen wieder etwas Hoffnung und Mut fassen können“, ergänzt der stellv. Synodalassessor Claus-Jürgen Reihs (Kirchenkreis).

Aus christlicher Verbundenheit und Solidarität bitten wir gemeinsam um Spenden. Jeder Beitrag (und sei er noch so klein) hilft erste Notlagen zu lindern.

Spendenkonto

Per Überweisung:

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL

IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20

Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Online: www.kollekte-online.de/hochwasser

oder über betterplace.org: https://www.betterplace.org/de/projects/97611-schnelle-hilfen-fuer-hochwasser-geschaedigte-in-rheinland-westfalen-lippe


Ab dem 31. Mai 2021 sind wir wieder täglich im Büro zu erreichen. Persönliche Kontakte werden weiterhin eingeschränkt und erfolgen nur in dringenden Fällen und nach Vereinbarung.

Unser Büro ist von Montag – Donnerstag von 09:00 – 12:00 Uhr und von 13:00 – 16:00 Uhr und am Freitag von 09:00 – 14:00 Uhr besetzt!

Beratungen zu den Bereichen Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Betreuungsverfügungen werden durchgeführt. Sollte eine telefonische Beratung nicht ausreichend sein, kann auch eine persönliche Beratung unter Einhaltung der Abstandsregeln und der Hygienevorschriften erfolgen.

Diese Vorgehensweise gilt natürlich auch bei der Unterstützung von ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern.

Rufen Sie uns gerne an!

Außensprechstunden zur Beratung zu den Themen Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen/ Begleitung und Beratung von ehrenamtlichen Betreuern und Betreuerinnen erfolgen unter Einhaltung der bekannten Hygienevorschriften (Mund- und Nasenschutz, Abstandsregeln, Desinfektion):

Hövelhof:                                                                                                                            

Jeden 1. Freitag im Monat in der Zeit von 09:00 – 12:30 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Johannes-Kirchengemeinde, Breslauer Str. 2, 33161 Hövelhof

und am Dienstag von 16:00 – 19:00 Uhr nach Vereinbarung

 

Salzkotten:                                                                                                                       

Jeden 1. Mittwoch im Monat in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr im Gemeindehaus der Ev. Kirchengemeinde, Bruchstr. 18, Eingang über die Lange Brückenstraße neben der Kirche, 33154 Salzkotten   

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um eine telefonische Anmeldung unter den Rufnummer: 0 52 51/ 5 00 2-37 oder 0 52 51/ 5 00 2-39!

 


Mit dieser Seite bieten wir ehrenamtlichen Betreuerinnen und Betreuern sowie allen interessierten Menschen Informationen und Unterstützung zu den Themen:

   Rechtliche Betreuung
   Vorsorgevollmacht und
   Betreuungs- und Patientenverfügung

Sie möchten für die Zukunft vorsorgen, um eine Betreuung zu vermeiden?

Sie suchen einen Betreuer oder möchten sich für einen Angehörigen informieren, wenn solch eine Situation bereits eingetreten ist?

Sie möchten sich als ehrenamtlicher Betreuer engagieren?

                  Dann sind wir für Sie da!!

Wir bieten rechtliche Betreuung, die sich am Wohl der betreuten Menschen orientiert und deren Wünsche zu einer eigenständigen Lebensführung berücksichtigt.

Wir bieten Begleitung, Fortbildung und Beratung, wenn Sie als ehrenamtlicher Betreuer oder ehrenamtliche Betreuerin tätig sind oder dies werden möchten.

Wir informieren und beraten Sie zu Vorsorgevollmachten, Betreuungs- und Patientenverfügungen.


Hier gelangen Sie zu unserem Flyer